Das umfassende Handbuch zur Mobile Cloud-Anwendung

Die App-Entwicklung hat seit ihrer Einführung einen langen Weg zurückgelegt. Die neueste Innovation im Bereich der Entwicklung mobiler Apps ist die “mobile Cloud-Anwendung” oder “Cloud-basierte App”.

Cloud-basierte Lösungen sind nicht nur in der Datenspeicherbranche immer beliebter geworden, sondern haben auch in vielen anderen Bereichen weit verbreitete Anwendungen gefunden.

Laut Cisco Global Cloud IndexCloud-Rechenzentren werden bis 2021 mehr als 94 Prozent der Arbeitslast- und Computerprozesse verarbeiten.

Darüber hinaus laut einem Bericht von GärtnerDer Gesamtumsatz des Cloud-Services-Marktes wird im Jahr 2020 257,9 Milliarden US-Dollar erreichen. Das Software as a Service (SaaS) wird das größte Marktsegment bleiben, da es im Jahr 2020 voraussichtlich 104,7 Milliarden US-Dollar erreichen wird und von 102,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 wachsen wird.

Weltweite Umsatzprognose für öffentliche Cloud-Dienste

In diesem Blog habe ich das Phänomen der Cloud-basierten mobilen Apps erklärt. Was bedeutet eine Cloud-basierte Anwendung? Wer sind die Top-Player der Branche und vor welchen Herausforderungen stehen Cloud-Services derzeit?

Schauen wir uns zunächst die Definition einer mobilen Cloud-Anwendung an, bevor wir sie von nativen Apps und webbasierten Apps unterscheiden.

Was ist eine Mobile Cloud App?

Eine mobile Cloud-App oder Cloud-basierte App ist ein Programm, auf das viele Arten von Computergeräten über das Internet zugreifen können.

Wenn Sie ein neues Softwareprogramm auf Ihrem PC installieren möchten, müssen Sie traditionell eine CD kaufen und diese zur Installation des Programms verwenden. Nach der Installation können Sie das Programm auf diesem Computer verwenden.

Eine mobile Cloud-App hingegen ist ein Softwareprogramm, auf das von mehreren Computern und Smartphones aus zugegriffen werden kann, solange diese mit dem Internet verbunden sind. Das Ziel einer mobilen Cloud-Anwendung besteht darin, die Produktivität zu steigern, indem die Zugänglichkeit für Benutzer verbessert wird.

Mit einer stabilen Internetverbindung und einem Computergerät kann ein Benutzer jederzeit und überall auf das Programm zugreifen.

Arten von Cloud-Diensten

Cloud-basierte mobile Apps können in drei verschiedene Kategorien unterteilt werden. Diese Klassifizierung basiert hauptsächlich auf dem Unterschied in der Architektur der Apps.

Arten von Cloud-Diensten

SaaS, Software as Service

Das SaaS-Modell (Software as a Service) ist die größte und am weitesten entwickelte Art von Cloud-basierten Diensten. Die meisten Cloud-Apps folgen dem SaaS-Modell und werden auf Remote-Hardware von Drittanbietern ausgeführt.

Mit einer SaaS-Cloud-App müssen Benutzer kein Geld für das Speichern des Programms auf persönlichen Festplatten ausgeben oder teure Lizenzen für Software-Updates kaufen. Stattdessen können sie das Softwareprogramm auf das Cloud-Laufwerk herunterladen und von dort über das Internet darauf zugreifen.

Einige herausragende Beispiele für SaaS-Lösungen sind Google Mail, Google Text & Tabellen und Google Drive.

IaaS, Infrastruktur als Service

Mit der IaaS-Lösung bietet ein Dritter die Infrastruktur und den Support in der Cloud an. Der Software-Designer bietet Anwendungen, In-App-Support und Middleware.

Middleware ist die Software zwischen der App und dem Betriebssystem, mit der die Programmierung vereinfacht und die Funktionen des Betriebssystems um erweiterte Funktionen erweitert werden. Beispiele für die IaaS-Lösung sind Amazon Web Services, Microsoft Azure und Google Compute Engine.

Mit all diesen Lösungen können Entwickler auf dieselbe Infrastruktur zugreifen, die Google, Amazon oder Microsoft in ihren Produkten verwenden, um Nutzungsspitzen zu verwalten.

PaaS, Plattform als Service

PaaS ist eine Cloud-basierte Lösung, für die nur der Anwendungscode des Benutzers erforderlich ist.

Es entfällt die Notwendigkeit, Hardware- und Betriebsaufgaben wie Softwarewartung und Gerätebeschaffung zu überwachen, da Unternehmen diese Aufgaben auslagern können, sodass sich Entwickler auf die Anwendungsentwicklung und den Anwendungssupport konzentrieren können.

Der PaaS-Anbieter kümmert sich um die Hardware und hält die Software auf dem neuesten Stand. Google App Engine und OpenShift sind bekannte PaaS-Lösungen.

Mobile Cloud-Apps im Vergleich zu nativen Apps

Eine native App in der Softwareentwicklung bezieht sich auf eine App, die für eine bestimmte Plattform oder ein bestimmtes Mobilgerät entwickelt wurde. Diese Apps sind gerätespezifisch, sodass sie die neueste Technologie auf Mobilgeräten nutzen können.

Der Nachteil beim Schreiben einer nativen Anwendung besteht darin, dass Entwickler mehrere Versionen derselben Anwendung erstellen müssen, wenn sie auf verschiedenen Betriebssystemen ausgeführt werden soll.

Da Cloud-basierte Apps nicht auf ein mobiles Gerät heruntergeladen werden, können Entwickler einen einzelnen Code schreiben, und jedes Gerät mit einer Internetverbindung kann ihn verwenden.

Mobile Cloud Apps im Vergleich zu webbasierten Apps

Mobile Cloud-Apps und webbasierte Apps ähneln sich in dem Sinne, dass sie beide auf Servern außerhalb des Mobilgeräts ausgeführt werden. Beide Arten von Anwendungen speichern Daten extern und werden mit einem Browser über das Internet aufgerufen.

Eine webbasierte App enthält jedoch nicht immer die Skalierungs- und Sicherheitsfunktionen einer Cloud-basierten App. Die Unterschiede zwischen den beiden Arten von Anwendungen sind minimal, insbesondere in Bezug auf die Funktionsweise auf einem Gerät.

Man kann sagen, dass zwar alle mobilen Cloud-Apps Web-Apps sind, aber nicht alle Web-Apps mobile Cloud-Apps.

Lesen Sie auch: Web App vs Cloud App – Was sind die Unterschiede und Vorteile?

Top-Herausforderungen bei der Entwicklung von Mobile Cloud-Anwendungen

Wenn Sie eine Cloud-basierte Lösung in Betracht ziehen, können Sie zwei Wege einschlagen. Ihr Unternehmen kann entweder Cloud-Anbieter werden oder ein Programm entwickeln, das auf einer Cloud-Lösung eines Drittanbieters ausgeführt wird.

Wenn Sie Ihre Cloud-Lösung entwickeln, müssen Sie sich mit Problemen wie Hardware, Sicherheit und Datenverarbeitungslogik befassen. Wenn Sie Ihre App auf einer Cloud-Lösung eines Drittanbieters aufbauen möchten, müssen Sie die Skalierbarkeit, Integration und Auswahl des richtigen Cloud-Dienstanbieters berücksichtigen.

Die meisten Entwickler und Dienstleister stehen bei der Entwicklung von Cloud-basierten Lösungen normalerweise vor den folgenden Herausforderungen:

Sicherheit

Sicherheit ist für Cloud-basierte Lösungen für die meisten IT-Spezialisten ein wichtiges Anliegen. Obwohl es zahlreiche Protokolle und Richtlinien zur Benutzerauthentifizierung und zum Benutzerzugriff gibt, bleibt die Sicherheit eine Herausforderung.

Durch sichere Datenverschlüsselung, Verwendung von Reverse Proxy und SSL können Entwickler die Sicherheit ihrer mobilen Cloud-App erhöhen.

Interoperabilität

Die Interoperabilität ist eine weitere Herausforderung für Entwickler, die in der Cloud-Umgebung arbeiten. Einfach ausgedrückt sollte die Cloud-basierte App auf verschiedenen Geräten ausgeführt und in andere Cloud-Dienste integriert werden können.

Da Cloud-Systeme nicht vollständig miteinander kommunizieren, haben Entwickler nicht immer die Möglichkeit, Komponenten aus verschiedenen Cloud-Diensten zu mischen.

Performance

Die App-Leistung und das Kundenerlebnis werden wahrscheinlich beeinträchtigt, wenn die Anzahl der Server gering ist. Für optimale Conversion-Raten sollte die benutzerdefinierte Benutzeroberfläche innerhalb von 3 Sekunden geladen werden können. Jede weitere Sekunde führt zu einem Verkehrsverlust und erhöht die Absprungrate.

Tools zum Erstellen von Cloud-basierten Apps

Die Entwicklung einer erfolgreichen Cloud-basierten App beginnt mit der Verwendung der richtigen Tools und der Auswahl des richtigen Cloud-Service-Anbieters. Ein veralteter technischer Ansatz und falsche Tools führen zu einer schlechten Leistung und verursachen wertvolle Datenverluste.

Um Fehler zu vermeiden, finden Sie hier die zuverlässigen Cloud-Service-Anbieter, die Sie für Ihr Cloud-basiertes Unternehmen auswählen können:

Amazon Web Services (AWS)

Amazon Web Services (AWS) ist mit einem Marktanteil von 32 Prozent einer der führenden Cloud-Service-Anbieter. Sie sind flexibel und integrativ und verfügen über mehr als 140 Dienste, die von Amazon Web Services entwickelt wurden.

Google Cloud Platform

Die Google Cloud Platform bietet Cloud Computing, API-Services, Speicher, erweiterte Analysefunktionen und virtuelle Maschinen. Es ist ein PaaS (Platform as a Service), das für kleine Unternehmen und Startups flexibel und erschwinglich ist.

Microsoft Azure

Microsoft Azure ist ein weiterer beliebter Anbieter, dessen Dienste für Unternehmen mit Skalierungsplänen entwickelt wurden. Sie bieten unter anderem Dienste wie ML-Module, mobiles Back-End und Datenbankdienste an.

Endeffekt

Mit mobilen Cloud-Apps können Benutzer mit einem Computer über das Internet auf das Softwareprogramm zugreifen. Sie bieten auch Vorteile wie Kostenreduzierung und ein neues Maß an Skalierungsmöglichkeiten.

Es ist jedoch auch in Bezug auf API-Integration, Sicherheit und Datenarchitekturplanung kompliziert. Aus diesem Grund wird empfohlen, für Ihre Cloud-basierte Anwendung mit zuverlässigen Anbietern wie AWS und Microsoft Azure zusammenzuarbeiten.

Similar Posts

Leave a Reply