Faktoren, die bei der Entwicklung von Apps für faltbare Smartphones berücksichtigt werden müssen

Es gab 3,2 Milliarden Smartphone-Nutzer im Jahr 2019. Laut Lefttronic hat ein durchschnittlicher Smartphone-Nutzer täglich über 63 Interaktionen mit seinem Handy.

Ein anderer Bericht des IAB ergab, dass fast 60 Prozent der Online-Suchanfragen jetzt von Mobilgeräten stammen.

Smartphone-Nutzerstatistiken

Wofür verwenden die Leute ihre Smartphones? Laut Bericht vorbei 90 Prozent der Zeit der Smartphone-Nutzer wird für Apps ausgegeben. Und eine durchschnittliche Person verwendet über 30 Apps.

Wenn wir sagen würden, dass Smartphones und die von ihnen angebotenen Apps heute ein Grundnahrungsmittel des modernen Lebens sind, wäre dies keine umfassende Aussage.

Jetzt ist die Branche über herkömmliche Smartphones hinausgegangen. Während es eine Zeit gab, in der es ausreichte, nur ein Smartphone mit optimalen Funktionen zu haben, um die Massen zufrieden zu stellen, wollen die Verbraucher jetzt mehr.

Faktoren, die bei der Entwicklung von Apps für faltbare Smartphones berücksichtigt werden müssen

Kontinuität der ausklappbaren App

Eine aktuelle Innovation in der Smartphone-Branche ist die Einführung faltbarer Smartphones.

Für App-Entwickler stellt dies eine sehr ernste Frage: Wie wirkt sich diese jüngste Erfindung im Smartphone-Bereich auf die App-Entwicklung aus? Hier sind die Faktoren und Änderungen, die Sie bei der Entwicklung von Apps für faltbare Telefone berücksichtigen müssen.

1. Ändern Sie die Größe

Ein besonderes Merkmal von faltbaren Smartphones ist, dass ihre Bildschirme erheblich größer sind als alle Smartphones, die wir gewohnt sind. Darüber hinaus sind die meisten faltbaren Smartphones mit einem Mehrfenstermodus ausgestattet.

Als App-Entwickler müssen Sie sicherstellen, dass die von Ihnen entwickelte App sowohl mit der Bildschirmgröße als auch mit dem Mehrfenstermodus kompatibel ist. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist die Verwendung des Codes “ResizeableActivity = true”.

Was macht dieser Code? Nun, es hilft dem System bei der Annahme, dass Ihre App Bildschirme mit mehreren Fenstern und mit veränderbarer Größe unterstützt.

in faltbarem Gerät veränderbar

Daher hilft dieser Code einer App, mit einer Vielzahl von Bildschirmen kompatibel zu sein. Dies umfasst faltbare Telefone, Freiformfenster und Desktop-Bildschirme.

2. Konto für die zwei Zustände des Telefons

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie die beiden Status des Telefons berücksichtigen.

Was ist der größte Unterschied zwischen einem herkömmlichen und einem faltbaren Telefon? Der auffallend offensichtliche Unterschied besteht darin, dass Sie einige faltbare Telefone auf zwei Arten verwenden können, z. B. mit gefalteten und entfalteten Bildschirmen.

Dies wirkt sich auf die Funktionalität der App aus. Sie müssen überlegen, welche Funktionen Sie auf welchem ​​Bildschirm anzeigen möchten.

Zum Beispiel bieten die aufklappbaren Bildschirme faltbarer Telefone viel Platz zum Arbeiten. Sie können es verwenden, um eine zusätzliche bereichernde Erfahrung bereitzustellen.

Hier ist es besser, Benutzern das gleichzeitige Navigieren mit mehreren Fingern als mit einem zu ermöglichen. Es ist wichtig, dass Sie eine App erstellen, die für beide Bildschirme optimal funktioniert.

3. Passen Sie die Bildschirmverhältnisse an

Die Formfaktoren faltbarer Smartphones sind je nach Hersteller sehr unterschiedlich. Während sich einige Hersteller für sehr hohe, lange und dünne Bildschirme entscheiden, gibt es andere Telefone, die möglicherweise sperrigere und kürzere Bildschirme aufweisen.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre App auf verschiedene Bildschirmverhältnisse testen. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre App mit möglichst vielen Geräten kompatibel ist.

Benutzen maxAspectRatio ebenso gut wie minAspectRatio um die niedrigsten und höchsten Verhältnisse zu identifizieren, die die App verarbeiten kann.

4. Multi-Lebenslauf

Es gibt nichts Ärgerlicheres, als eine App anzuhalten, wenn Sie eine andere öffnen. Und genau das hilft der Multi-Window-Modus bei der Bekämpfung. Wenn Apps jedoch auf Android-Versionen unter 9.0 ausgeführt werden, wird nur die auf dem Bildschirm angezeigte App fortgesetzt, nachdem das Telefon gesperrt wurde.

Multi-Fenster in faltbarem Gerät

Die gute Nachricht ist, dass Android 10 und höher diese Panne behoben hat. Alle funktionierenden Apps werden im Mehrfenstermodus wieder aufgenommen. Unter Berücksichtigung dieses Faktors müssen auch Apps für faltbare Smartphones entwickelt werden.

Fügen Sie die folgenden Manifest-Metadaten hinzu, um diese Funktion in Ihrer App zu unterstützen:

<meta-data
 android:name="android.allow_multiple_resumed_activities" android:value="true" />

5. Unterstützung mehrerer Bildschirme gleichzeitig

Während faltbare Telefone derzeit jeweils nur eine Bildschirmunterstützung benötigen, gibt es keine Garantie dafür, dass die Zukunft dieselbe bleibt. In der Tat denken viele bald; App-Entwickler müssen mehrere Bildschirme gleichzeitig berücksichtigen.

Die Handhabung einer solchen Änderung wird für App-Entwickler nicht schwierig sein, auch wenn sie derzeit möglicherweise entmutigend erscheint. Dies liegt daran, dass die für mehrere Bildschirme erforderliche Konfiguration den über Chrome OS projizierten Bildschirmen sehr ähnlich ist.

Android 10 und höher unterstützen bereits gleichzeitige Aktivitäten auf sekundären und primären Displays. Auch in der sekundären Anzeige gelten Multi-Screen- und Multi-Resume-Funktionen.

Wenn Sie eine App für ein faltbares Telefon erstellen, müssen Sie entscheiden, welchen der beiden Bildschirme Sie als Hauptbildschirm verwenden möchten.

Berücksichtigen Sie die Fenstergröße, Konfigurationsänderung und Kontextaktualisierung, die auftreten müssen, wenn eine Aktivität auf eine sekundäre Anzeige verschoben wird. Sie müssen dies auch Ihren Benutzern mitteilen.

6. Qualität sicherstellen

So wie es heute eine Vielzahl von Smartphones gibt, entwickelt jedes Unternehmen jetzt seinen eigenen faltbaren Telefontyp. Auch hier müssen App-Entwickler sicherstellen, dass die Funktionalität ihrer Apps unabhängig von der Art der Faltbarkeit, mit der sie betrieben werden, optimal bleibt.

Es wird empfohlen, dass Sie Schritt für Schritt vorgehen. Stellen Sie zunächst fest, auf wie vielen Geräten Ihre App unterstützt werden muss. Forschung über ihr Verhältnis und ihre Auflösungen. Entwickeln Sie dann eine App, die alles im Auge behält.

Je mehr Arten von faltbaren Telefonen auf den Markt kommen, desto schwieriger ist es, die Funktionalität sicherzustellen. Warum? Das liegt daran, dass niemand so viele Tests auf verschiedenen Geräten ausführen möchte, oder? Nun, Sie können sich bei Ihren Stars und den Entwicklern bedanken, die Emulatoren erstellt haben.

Vor kurzem, nach der Einführung eines faltbaren Samsung-Handys, hat Samsung auch einen Emulator für App-Entwickler veröffentlicht.

Für diejenigen unter Ihnen, die sicherstellen möchten, dass keine Fehler gemacht werden, ist es jedoch am besten, dies im Old-School-Stil zu tun und die App auf jedem verfügbaren faltbaren Gerätetyp auszuführen. Benutzer gehen bei der Qualität keine Kompromisse ein, und Sie sollten dies auch nicht tun.

7. Feedback geben

Immer wenn Sie Neuland betreten, treten Fehler auf. Wenn Sie bedenken, dass faltbare Telefone für Benutzer noch recht neu sind, sollten Sie nicht zu hart mit sich selbst umgehen, wenn Ihre App nicht einwandfrei funktioniert.

Stellen Sie einfach sicher, dass Sie über einen klaren und gründlichen Prozess zur Erfassung von Rückmeldungen verfügen, um Kundenbeschwerden zu erfassen und sofort zu lösen. Denken Sie daran, dass Sie manchmal die Konfiguration der App ändern müssen.

Führen Sie eine Pilotkampagne durch, bevor Sie Ihre App in großem Umfang veröffentlichen. Auf diese Weise können Sie negative Auswirkungen minimieren, die durch kolossale Fehler verursacht werden können. Sie können die Probleme vor Ihrer Marktfreigabe beheben.

Während der App-Entwicklungsphase müssen Sie jedoch Raum für Anpassungsfähigkeit lassen. Besonders in Bezug auf den Übergangszustand der Bildschirme.

Urteil

Die Entwicklung von Apps für faltbare Smartphones ist kein Fremdwort. Stattdessen ist es nur eine Erweiterung dessen, was Entwickler bereits tun. Haben Sie ein professionelles und anpassungsfähiges Team.

Führen Sie Untersuchungen zu allen Funktionen von faltbaren Telefonen durch, die sich von herkömmlichen Smartphones unterscheiden. Identifizieren Sie, wie sich die genannten Funktionen auf Ihren App-Entwicklungsprozess auswirken. Ändern Sie Ihre Entwicklungsmethode entsprechend. Führen Sie so viele Testläufe wie möglich durch und nehmen Sie das Feedback der Benutzer sehr ernst.

Wenn Sie all diese Faktoren berücksichtigen, wird die Entwicklung von Apps für faltbare Smartphones nicht entmutigend erscheinen.

FAQs zur App für faltbare Smartphones

Welche Auswirkungen haben faltbare Telefone auf den App-Entwicklungsprozess?

Faltbare Telefone haben einen massiven Einfluss auf den App-Entwicklungsprozess, wie z. B. eine große Anzahl von Testfällen, erhöhte Entwicklungskosten und mehr Zeit für Design, Test und Entwicklung.

Wie teste ich meine App für faltbare Smartphones?

Sie können den von Samsung bereitgestellten faltbaren Emulator verwenden, um Ihre App in einer faltbaren Umgebung zu testen, oder Sie können auch Android Studio verwenden.

Wie viel kostet es, eine App für faltbare Telefone zu erstellen?

Die Kosten für die Entwicklung einer App für faltbare Telefone sind viel höher als für den Einzelbildschirm, da viel Design-, Entwicklungs- und Testaufwand erforderlich ist. Senden Sie Ihre Anforderung, um die Kosten für die App-Entwicklung zu erfahren.

Similar Posts

Leave a Reply