Häufige Fehler, die bei der Entwicklung einer React Native-App vermieden werden sollten

Apps haben unser Leben übernommen. Laut Statista bisher vorbei 204 Milliarden Apps wurden im Jahr 2019 heruntergeladen. Es ist keine Überraschung, dass die App-Branche floriert, und viele spekulieren, dass sie auch in Zukunft hohe Gewinne erzielen wird!

Da immer mehr Menschen Smartphones und damit Apps einsetzen, ist die Branche für neue Geschäftsinhaber zu einer lukrativen Gelegenheit geworden. Viele möchten es in der Branche groß machen, indem sie die beste App aus dem Los entwickeln.

Aber App-Entwicklung ist leichter gesagt als getan!

Die erste Entscheidung, die Sie als Entwickler treffen müssen, ist, mit welchem ​​Programmiertool Sie eine reibungslose und störungsfreie App erstellen können. Eine Option, die Sie in Betracht ziehen könnten, ist die Verwendung von React Native.

Warum Native reagieren?

React Native ist ein von Facebook entwickeltes Framework für die Entwicklung mobiler Apps. Es ist eine Open-Source-Plattform, die im Jahr 2015 gestartet wurde.

Im Vergleich zu allen anderen plattformübergreifenden Frameworks für die App-Entwicklung hat sich React Native bei vielen Entwicklern als Favorit erwiesen. Dies liegt daran, dass Entwickler gleichzeitig eine qualitativ hochwertige App für iOS und Android erstellen können!

native Vorteile reagieren

Hier sind einige allgemeine Vorteile von React Native:

  • Es verwendet JavaScript, das fast jeder Entwickler in- und auswendig kennt
  • Das React Native Framework verfügt über einen sehr einfachen Installationsprozess
  • Die Live-Reload-Funktion der Plattform ermöglicht eine schnelle App-Entwicklung
  • Es handelt sich um eine plattformübergreifende Lösung, mit der Entwickler Lösungen erstellen können, die an Android-, iOS-, VR-Geräte, Smart-TVs usw. angepasst werden können.

Lesen Sie auch: React Native: Ein kostengünstiger Weg für die plattformübergreifende Entwicklung mobiler Apps

Zu vermeidende Fehler bei der Entwicklung der React Native App

Hier sind sechs der häufigsten Fehler, die ein App-Entwickler bei der Entwicklung einer App mit React Native machen kann.

1. Falsche Schätzungen über den Prozess

Eine Sache, die viele Entwickler vergessen, ist, dass das Layout der Android- und iOS-Version sehr unterschiedlich ist.

Ja, mit React Native können Sie verschiedene Komponenten für beide Plattformen austauschbar verwenden.

Bestimmte Elemente können jedoch nicht verwendet werden. Beispielsweise ist die Struktur der Anwendungsseite der beiden Plattformen auf den beiden Plattformen unterschiedlich.

Darüber hinaus ist es in den ersten Tagen der Programmierung Ihrer App über React Native leicht zu unterschätzen, wie viele Codes Sie schreiben müssen.

Dies liegt daran, dass Sie beim Erstellen einer Hybrid-App auf Plattformen wie Cordova im Allgemeinen weniger Codes schreiben müssen.

Diese falsche Schätzung beim Erstellen einer React Native-App kann dem Codierer viel Ärger bereiten.

2. Unsachgemäße Planung des Redux-Speichers

Redux ist ein praktisches Tool, das bei der effektiven Verwaltung einer Anwendung hilft. Außerdem können Sie die von der App gesammelten Daten ordnungsgemäß speichern. Im Allgemeinen wird Redux zum Verwalten größerer und schwererer Anwendungen verwendet.

React Native verwendet Redux. Sie müssen es jedoch richtig planen, um Probleme zu vermeiden. Eine stärkere Verwendung von Redux kann auch die Arbeitsbelastung erhöhen. Während dies für große Apps und Projekte verständlich erscheint, ist es für kleine Projekte nicht geeignet.

Warum?

Dies liegt daran, dass Sie bei Redux lange, komplexe Codes für kleinste Änderungen schreiben müssen. Wenn Sie also eine React Native App für eine kleine App erstellen, ist es am besten, Redux nicht zu verwenden. Es wird viele Probleme und Unannehmlichkeiten für Sie verursachen.

3. Lesen Sie nicht alle Codes, die aus externen Modulen extrahiert wurden

Die App-Entwicklung ist zweifellos ein zeitaufwändiger und komplizierter Prozess. Verständlicherweise möchten viele ihren Aufwand so weit wie möglich reduzieren. Ein üblicher Weg, wie Entwickler dies erreichen, ist die Verwendung externer Module während des App-Entwicklungsprozesses.

Da externe Module in der Regel mit Dokumentation geliefert werden und bereits vollständig gebildete Codes enthalten, wird der App-Entwicklungsprozess beschleunigt.

Ein Fehler, den Entwickler bei der Verwendung externer Module machen, besteht jedoch darin, nicht alle Codes zu lesen, aus denen sie bestehen.

Wenn Sie Ihren Codes ein externes Modul hinzufügen, kann es häufig dazu führen, dass die Funktion, die Sie für die Ausführung vorgesehen haben, unterbrochen oder nicht ausgeführt wird. Dies kann dazu führen, dass sich Ihre Arbeitsbelastung erhöht, anstatt sie zu verringern.

Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, dass Entwickler jeden Code lesen. Auf diese Weise können sie alle im Code vorhandenen Fehler identifizieren und beheben, bevor sie auf ihre App angewendet werden.

4. Keine Unit-Tests durchführen

Das Nichtschreiben einer Testeinheit ist bei weitem der häufigste und einfachste Fehler beim Erstellen einer React Native-App. Dies liegt daran, dass die entwickelte App weiterhin funktioniert, unabhängig davon, ob Sie Testeinheiten schreiben oder nicht.

Aber es ist ein Glücksspiel, bei dem Sie das Ergebnis erst finden, wenn Sie Ihre App für die Welt zum Herunterladen und Beurteilen freigegeben haben.

Anstatt das Schicksal Ihrer App den Nutzern zu überlassen, ist es besser, ihre Funktionalität zu testen und ihre Perfektion sicherzustellen, bevor Sie sie auf den Markt bringen. Hier bietet sich ein Unit-Test an.

Mit einem Komponententest können Sie die verschiedenen Teile und Funktionen Ihrer Anwendungen unabhängig voneinander bewerten. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass jede Funktion wie erwartet funktioniert.

Wenn Sie während der Entwicklungsphase Ihrer App einen Komponententest schreiben, können Sie die Fehler in Ihrer App erkennen. Dies bedeutet, dass Sie später keine Zeit damit verschwenden müssen, die Ursache von Störungen zu ermitteln.

5. Belassen von Protokollanweisungen in der App

Bei der Entwicklung einer React Native-App verwendet ein Entwickler möglicherweise Konsolenprotokollanweisungen. Dies hilft beim Debuggen der App und stellt sicher, dass sie während der App-Executive-Phase fehlerfrei ist. Sie müssen jedoch die Protokollanweisung entfernen, bevor Sie fortfahren können.

Oft vergessen Entwickler, die Konsolenprotokollanweisungen zu entfernen. Dies kann zu einem schwerwiegenden Problem führen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Ihre App sowohl Rendermethoden als auch Logik enthält.

In diesem Fall kann die Konsolenprotokollanweisung zu einem Engpass für den JavaScript-Thread werden. Dies führt wiederum zu einer verzögerten und langsam laufenden Anwendung.

6. Reale Native Images nicht optimiert lassen

Während viele Entwickler die Optimierung der React Native-Images möglicherweise nicht als kritischen Schritt des App-Entwicklungsprozesses betrachten, ist dies eine Aufgabe mit hoher Priorität, die nicht vergessen werden sollte.

Was bewirkt die Optimierung von React Native-Bildern?

Es hilft bei der lokalen Größenänderung aller in der App verwendeten Bilder. Anschließend werden sie alle automatisch über den Server in den Cloud-Speicher hochgeladen. Entwickler erhalten dann einen CDN-Link, den sie über ihre API verwenden können.

Dieser gesamte Optimierungsprozess trägt dazu bei, die Ladezeit der Bilder in der App zu verkürzen. Wenn Bilder nicht optimiert werden, kann dies zu einer Verlängerung der Ladezeit führen, sodass Benutzer sich vor Ihrer App in Acht nehmen.

Gedanken beenden

Es gibt verschiedene andere Fehler, die ein Entwickler während der Entwicklung der React Native-App machen kann. Diese sechs sind jedoch die häufigsten, die Sie unbedingt vermeiden müssen. Denken Sie daran, dass die App-Entwicklung ein komplexer und technischer Prozess ist.

Auf dem Weg werden Fehler gemacht. Alles, was Sie anstreben müssen, ist, so wenig Fehler wie möglich zu machen.

Erstellen Sie die bestmögliche React Native-App. Geben Sie es für die Welt frei. Wenn Sie eine gut gebaute App mit einer innerhalb der Branche gut positionierten kombinieren, werden Sie mit Sicherheit eine hohe Anzahl von Downloads und eine noch höhere Nutzung erzielen!

FAQs zur Entwicklung reaktiver nativer Apps

Warum ist React Native besser als andere?

React Native ermöglicht die Wiederverwendbarkeit von Code. Nach der erfolgreichen Entwicklung einer mobilen App können Entwickler diesen Code wiederverwenden, um eine App auf anderen mobilen Plattformen zu entwickeln. Mit React Native können Sie also kostengünstige, intelligente plattformübergreifende Apps entwickeln.

Warum sollten Sie React Native für die plattformübergreifende App-Entwicklung wählen?

React Native ist eines der beliebtesten Open-Source-Frameworks, mit dem Entwickler einen einzigen Code mit JavaScript schreiben können, einschließlich Komponenten für iOS und Android. Dies führt zu kleineren Teams, geringen Kosten und einfachem Projektmanagement. Daher sind die mit React Native entwickelten plattformübergreifenden Apps genauso gut wie native Apps.

Wie kann React Native die Kosten für die App-Entwicklung senken?

React Native verwaltet problemlos mehrere Plattformen. Die meisten React Native-APIs sind plattformübergreifend, sodass Sie nur eine native React-Komponente schreiben müssen. Sie funktioniert auf beiden Plattformen für Android und iOS. Außerdem kann Code in jedem Betriebssystem wiederverwendet werden und spart letztendlich Zeit und Geld.

Similar Posts

Leave a Reply