Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Entwickeln einer Mobile Banking App

Das Bank- und Finanzsystem hat mit dem Transfer verbesserter und fortschrittlicher Technologien eine phänomenale Revolution durchlaufen.

Das Aufkommen innovativer Techniken wie das Internet der Dinge, die Blockchain-Technologie, die Einführung der verschiedenen Kryptowährungen, Fintech und die digitale Transformation usw. haben alle zu dieser Eskalation beigetragen.

Heute haben sich die Menschen auch für Smart-Banking-Lösungen entschieden. Sie müssen ihre Filiale nicht mehr besuchen, um die verschiedenen Arten von Bankdienstleistungen wie die Eröffnung eines Kontos, die Beantragung eines bestimmten Kredits, die Einzahlung oder den Abzug von Geld usw. in Anspruch zu nehmen.

Tatsächlich haben die meisten großen Finanzinstitute auf der ganzen Welt langsam und schrittweise bereits damit begonnen, ihren Kunden Internet-Banking und jetzt Mobile-Banking-Dienste anzubieten.

Laut GartnerEtwa 25% der 50 weltweit führenden Banken verfügen über native Mobile-Banking-Funktionen.

Kommen wir zu einigen anderen interessanten Zahlen und Statistiken. Nach einer RechercheEs wird erwartet, dass die Zahl der Kunden, die Bankdienstleistungen über mobile Anwendungen in Anspruch nehmen, bis zum Jahr 2019 1,75 Milliarden überschreiten wird. Das ist eine gewaltige Zahl.

Das Mobile Banking beschränkt sich nicht nur auf Industrieländer, sondern Entwicklungsländer wie Indien und China stärken ihre Wirtschaft durch Mobile Banking.

Und da immer mehr Menschen ihre Konten eröffnen und sich mit dem Bankensystem verbinden, scheint die Zukunft des Mobile App Banking vielversprechend und lukrativ zu sein.

Lesen Sie auch: Die wichtigen Finanzindustrien, die durch die Entwicklung der Fintech-App gestört wurden

Die Vorteile der Mobile Banking App

Banking App

McKinsey wies darauf hin dass das konventionelle Bankensystem mit über 37% der Bevölkerung, die es nutzt, langsam wächst, während das Mobile App Banking gleichzeitig 50% der Nutzer erreicht hat.

Daher gibt es verschiedene Gründe, warum Kunden vorzugsweise auf Mobile-Banking-Apps umsteigen:

24 × 7 Zugang zum Online-Banking

Einer der Hauptgründe, warum Menschen auf Smart-Banking-Lösungen umsteigen, ist die rund um die Uhr verfügbare Verfügbarkeit aller Online-Dienste.

Die traditionellen Banken und Geldautomaten sind nicht überall verfügbar und Sie können ihre Dienste nicht rund um die Uhr in Anspruch nehmen.

Eine App, viele Lösungen

Die Mobile-Banking-App ist Ihr One-Stop-Shop, um alle Banklösungen zu nutzen.

Sie können verschiedene Arten von Konten eröffnen und verschiedene Programme beantragen, Geld an jemanden überweisen, Geld erhalten, Geld einzahlen und verschiedene Kredite beantragen, Ihr Guthaben sofort überprüfen und bei Fragen oder Problemen auch Unterstützung vom Kundendienst erhalten .

Zeitersparnis und kostengünstig

Mobile Banking spart natürlich viel Zeit, da Sie nicht jedes Mal die Filiale aufsuchen müssen, um den Service in Anspruch zu nehmen.

Sie können es überall tun. Darüber hinaus ist es kostengünstig, da Banken für das Angebot der Lösungen keine zusätzlichen Gebühren erheben.

Einfache und schnellere Transaktionen

Sie können die Finanztransaktionen mit nur wenigen Fingertipps auf dem Bildschirm durchführen, nachdem Sie die entsprechenden Optionen ausgewählt haben. Es ist relativ viel einfacher und schneller und dauert nicht länger als ein paar Sekunden.

Sie müssen sich also daran erinnern, dass die bloße Bereitstellung der Onlinedienste Ihrer Rentabilität nicht ausreicht. Es ist jedoch an der Zeit, über die Erstellung einer Banking-App nachzudenken. Was macht nun den Aufbau einer erfolgreichen Mobile-Banking-App aus? Lassen Sie uns eine Diskussion führen:

Machen Sie sich mit der Zielgruppe vertraut

Es ist in Ordnung, dass Sie sich endgültig entschieden haben, dass Sie eine Banking-App entwickeln möchten. Aber lassen Sie sich nicht übertreiben und tauchen Sie sofort in den Entwicklungsprozess ein.

Es wäre besser, einen Schritt nach dem anderen zu machen. Beginnen Sie also zunächst mit der Definition der Zielgruppe. Machen Sie sich unbedingt mit Ihrer Zielgruppe vertraut.

Zielgruppe

Im heutigen Szenario beschränkt sich der Umfang der Mobile-Banking-Benutzer nicht nur auf Mobile-Freaks, Gadget-Liebhaber und technisch versierte Leute, die in den meisten Stunden des Tages online bleiben.

Es gibt andere Millennials, die ebenfalls verschiedenen Altersgruppen angehören (ab 18 Jahren) und anscheinend sehr an der Verwendung der Banking-Apps interessiert sind.

Die Sicherheit sollte oben sein

Einer der Hauptgründe, warum wir uns für Sicherheit gegenüber der App-Funktion entschieden haben, ist, dass sie von größter Bedeutung ist und vor allem auf der Prioritätenliste ganz oben stehen sollte.

App-Sicherheit

Es muss beachtet werden, dass Sie eine Banking-App entwickeln, in der N Benutzer ihre absolut vertraulichen Daten wie Geldautomaten-Kartendetails, Kreditkarteninformationen und das Online-Sparbuch genau sichern.

Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt ist, dass die Kunden etwas besorgt und besorgt sind, die geheimen Details weiterzugeben, insbesondere wenn sie zum ersten Mal Benutzer sind.

Tatsächlich, Statista gab das an 72,7% der Amerikaner wollten sich nicht für eine Mobile-Banking-App entscheiden, weil sie sich Sorgen um die Sicherheit machen.

Mobile Banking nicht nutzen

Daher müssen Sie diesen Bedenkenfaktor beseitigen, indem Sie ihnen eine robust gesicherte App bereitstellen, die nicht einfach gehackt werden kann. Daher müssen Sie diese wichtigen Schritte ausführen, wenn Sie die Sicherheitsfunktion in Ihrer App implementieren.

  • Es wird dringend empfohlen, dass Sie unbedingt auf die Sicherheitsbedingungen der App zugreifen und diese gründlich prüfen. Es muss sichergestellt werden, dass sie streng wachsam sind und kontrollieren, wie die mobile Anwendung im Netzwerk betrieben wird.
  • Der nächste wichtige Schritt ist die Konfiguration der Anwendungsserver. Sie müssen sicherstellen, dass die E-Mails, die an die Spam-Kategorie gesendet und als Phishing-E-Mails gekennzeichnet wurden, nicht an die Mobilgeräte weitergeleitet werden.
  • Sie müssen den neuesten Trend und die fortschrittliche Technologie, auf die Sie zugreifen können, zwingend implementieren. Machen Sie es sich zum Ziel, die Banking-App in regelmäßigen Abständen zu aktualisieren. Senden Sie diesbezügliche Benachrichtigungen an die Benutzer.
  • Um zu verhindern, dass ein illegaler Hacker in die ungeschützten Datenräume eindringt, sollten Sie ein Verschlüsselungsprogramm für die Speicherkarten integrieren.
  • Es ist ein richtiger Schritt, ein Tool zu entwickeln, mit dem die Stärke des Passworts überprüft werden kann. Bitten Sie die Benutzer, sichere Passwörter einzugeben, die schwer zu knacken sind. In der Regel variiert die Länge des sicheren Kennworts zwischen sechs und zehn Zeichen. Da es sich jedoch um Mobile Banking handelt, sollte die Mindestlänge des Passworts nicht weniger als 12 Zeichen betragen. Es sollte auch eine Mischung aus kleinen und großen Großbuchstaben, numerischen Zeichen und Sonderzeichen sein.
  • Sie sollten weiterhin regelmäßig E-Mails und SMS senden, um Benutzer darauf aufmerksam zu machen, dass sie nicht durch Betrugsanrufe, E-Mails und gefälschte Preise und Belohnungen verführt werden, und sie auffordern, ihre Bank- und Kartendaten mitzuteilen.

Die Funktionen der Mobile Banking App

Nachdem wir darüber gesprochen haben, wie die Sicherheit erhöht werden kann, können wir uns darauf konzentrieren, die wichtigsten Funktionen in das Mobile App Banking zu integrieren.

Anmelde- oder Registrierungsseite

Wie die meisten mobilen Anwendungen benötigt auch die Bank- und Finanz-App obligatorisch eine Anmelde- oder Registrierungsseite, auf der sich die Benutzer mit ihrer E-Mail-ID und ihren Telefonnummern bei der App anmelden können.

Sobald der Benutzer beide Informationen eingegeben hat, müssen Sie einen Bestätigungslink per E-Mail senden, um das Konto zu aktivieren. Sie können ein OTP auch telefonisch senden.

Benutzerprofil erstellen

Das Benutzerprofil enthält vollständige Informationen des Benutzers, einschließlich seines Namens, seiner E-Mail-ID, seiner Telefonnummer, seiner Bankkontonummer, seiner Bankfiliale und seines IFSC-Codes.

Er kann auf seine Daten zugreifen und M-Banking durchführen, indem er entweder das Passwort oder die PIN-Nummer eingibt.

Transaktionsverlauf oder Online-Sparbuch

Heutzutage bieten die meisten Banken ihren Kunden die Möglichkeit, über ihre App auf ihr Sparbuch oder den Transaktionsverlauf zuzugreifen.

Die Transaktionsdetails sollten vereinfacht angezeigt werden, damit der Benutzer leichter verstehen kann, welcher Betrag von seinem Konto gutgeschrieben oder abgebucht wurde.

Sie können auch das Fondsmanagement-Tool bereitstellen, z. B. Budgetierungs-Tools, die Tipps zur Steuerung und Verwaltung Ihrer Einnahmen bieten.

Host von anderen Dienstleistungen

Es gibt einige andere Dienste, die Sie in die Banking-App aufnehmen sollten. Es umfasst den Geldtransfer über verschiedene Methoden wie Net Banking oder IMPS.

Darüber hinaus können Sie einen Bereich hinzufügen, in dem die Benutzer ihre Rechnungen für Mobiltelefone und Strom online bezahlen, Flugbahn- oder Kinokarten buchen, ihre Einkaufsrechnungen bezahlen und vieles mehr können.

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Beantragung eines Kredits eine entmutigende Aufgabe war. Mit mobilen Apps kann dieser Vorgang in wenigen Schritten abgeschlossen werden.

Abgesehen davon können Sie auch für verschiedene Versicherungsprämien bezahlen, Ihr Demat-Konto für den Sharing-Handel betreiben usw.

Mitteilungen

Es ist wichtig, die Push-Benachrichtigungsfunktion in Ihre Bankanwendung aufzunehmen, damit Sie Benachrichtigungen an die Kunden senden können, wenn das Konto belastet oder gutgeschrieben wird.

Darüber hinaus sollten Sie Ihre Kunden bei gefälschten Anrufen, die auf Lotteriepreise, Spam und Phishing hinweisen, vorsichtig machen.

Darüber hinaus können Sie beim Kauf mit der Kredit- oder Debitkarte Rabatte und attraktive Angebote versenden.

Lesen Sie auch: Push-Benachrichtigungen können Ihre verlorenen Kunden wieder einbeziehen und App-Churning vermeiden

Offline auf das Konto zugreifen

Die Banken müssen neben den Online-Lösungen auch die Offline-Dienste bereitstellen.

Sie können diese Funktion und den Vorteil in Kombination mit den Geolokalisierungstools integrieren, sodass sie auch dann auf ihr Konto zugreifen können, wenn keine Internetverbindung besteht.

Kundendienst

Kundenunterstützung ist ein notwendiges Element, um sie in die Mobile-Banking-App aufzunehmen.

Die Kunden können sich an die Kundenbetreuer der Bank wenden, wenn sie Informationen über ihre Kontodaten oder andere Dienste erhalten möchten, die sie in Anspruch nehmen möchten.

Geo-Location-Einrichtung

Heutzutage bieten Banken auch die Geo-Location-Funktion an, mit der die Benutzer die nächstgelegene Filiale oder den nächsten Geldautomaten dieser Bank finden können.

Lesen Sie auch: Vorteile von Geolocation in Ihrer mobilen App

Das einfache und ausgefeilte App-Design

Sie möchten immer mehr Benutzer für Ihre Banking-App gewinnen. ist nicht? Hier ist ein einfaches Mantra; Halten Sie einfach das App-Design einfach, ohne es mit Raffinesse zu verbinden:

  • Die erste Option ist die Auswahl einer intuitiven Navigation mit Auswahl minimalistischer Tastenfunktionen.
  • Es ist bemerkenswert, wenn Sie die Tastenkombinationen für wichtige Funktionen bereitstellen.
  • Es ist nicht erforderlich, für jeden Dienst eine Kennwortoption anzugeben. Sie können dies vermeiden, während der Benutzer sein Guthaben überprüfen möchte.
  • Berücksichtigen Sie die verschiedenen Arten von Gesten während eines Prototyps, einschließlich Streichen, Kneifen, Drehen usw.
  • Das Testen des App-Designs ist ebenso wichtig wie das Testen der Banking-App nach der Entwicklung.

Die Kosten für die Entwicklung von Banking-Apps

Nach einer Schätzung Es wurde festgestellt, dass die 15 weltweit führenden Banken bereits 80 Millionen US-Dollar für die Entwicklung von etwa 606 Mobile-Banking-Apps ausgegeben haben.

Wenn wir also den Durchschnitt berechnen, werden es ungefähr 132.000 US-Dollar sein. Die Zahl scheint hoch zu sein, aber Sie müssen sich keine Sorgen machen. Die Kostenunterschiede von Land zu Land und die von Ihnen gewählte App Development Company.

Abgesehen davon entscheiden verschiedene andere Faktoren über die Kosten des Projekts, wie Plattform, Anzahl der Funktionen, App-Design und andere.

App Idee Banner

Fazit

Das Mobile Banking hat die Art und Weise, wie Menschen die Dienste in Anspruch nahmen, drastisch verändert. Es ist enorm gewachsen und hat verschiedene Teile des Volkes erreicht. Sie können eine Reihe von Vorteilen erhalten und auch problemlos in Echtzeit bezahlen.

Die Banken arbeiten kontinuierlich daran, die Sicherheit zu verbessern und die bestehende Liste um weitere Einrichtungen zu erweitern.

Wenn Sie nach einem erfahrenen Unternehmen für die Entwicklung mobiler Apps suchen, um Ihre Mobile-Banking-Anwendung zu den günstigsten Preisen zu entwickeln, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

FAQs zur Mobile Banking App

Wie viel kostet die Entwicklung einer Mobile-Banking-App?

Die Kosten für die Entwicklung einer Mobile-Banking-App hängen von vielen Faktoren ab, z. B. dem Standort der Anzahl der Funktionen eines Entwicklers und dem App-Design. Die ungefähren Kosten für eine Mobile-Banking-App liegen zwischen 50.000 und 80.000 US-Dollar.

Wie lange dauert die Entwicklung einer Mobile-Banking-App?

Es gibt viele Faktoren zu berücksichtigen, um herauszufinden, wie lange es dauert, eine Mobile-Banking-App wie die App-Plattform, die Komplexität des Designs, der Merkmale und Funktionen, das Testen usw. zu entwickeln.

Wie stelle ich einen Entwickler für eine Mobile-Banking-App ein?

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Entwickler für eine Mobile-Banking-App einzustellen, z. B. die Suche in Google, Clutch, LinkedIn, Upwork und AppFutura. Am vertrauenswürdigsten ist es jedoch, eine App-Entwicklungsfirma wie Mindinventory einzustellen.

Similar Posts

Leave a Reply