So konvertieren Sie eine iOS-App in eine Android-App und umgekehrt

Ohne Zweifel sind die Android- und die iOS-Plattform in der Tat die beiden erfolgreichsten und am häufigsten verwendeten Betriebssysteme der letzten Zeit.

Beide Betriebssysteme sind ein großartiger Konkurrent, und Sie können eine der beiden Plattformen oder sogar beide auswählen, um eine nützliche mobile Anwendung zu entwickeln.

Möglicherweise haben Sie zuerst eine Android-App entwickelt und möchten diese in eine iOS-App konvertieren oder umgekehrt, um mehr Sichtbarkeit und Verkehrsfluss zu erzielen.

Es ist bekannt, dass Android den größten Marktanteil in der Entwicklungsbranche für mobile Apps hat. Natürlich möchten Sie das große Stück Kuchen nicht verpassen, indem Sie nicht von iOS zu Android wechseln.

Wenn Sie einen anspruchsvolleren Kunden und robuste Sicherheitsfunktionen erhalten möchten, können Sie auf iOS umsteigen. Die Frage ist jedoch, wie von einer Plattform auf eine andere konvertiert werden kann und wie schwierig die Aufgabe für einen App-Entwickler ist.

Zunächst konzentrieren wir uns darauf, wie eine iOS-App in eine Android-App konvertiert wird.

Konvertieren Sie eine iOS-App in Android

Nun, das ist zunächst keine leichte Aufgabe. Sie müssen eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, z. B. die App-Portierung. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Artikel von einer Plattform auf eine andere portieren können. Dies ist in Android aufgrund der benutzerfreundlicheren Java-Sprache einfach.

In den letzten Jahren wurden einige der Android-Apps von Microsoft auch unter Windows zugelassen, wobei einige einfache Schritte unternommen wurden.

ios zu Android

Android ist bekannt für seine Flexibilität. Sie können weitere Funktionen gemäß den Anforderungen des Marktes hinzufügen und sogar anpassen. Es bietet erweiterte Funktionen. Auch der Google Play Store unterstützt diesbezüglich sehr.

Dies bedeutet, dass Sie nach der Konvertierung der App von iOS auf Android nicht zu lange warten müssen. Die Fehler können auch sehr einfach ohne großen Aufwand entfernt werden.

Wenn Sie sich für die Konvertierung entscheiden, müssen Sie hauptsächlich folgende Aspekte berücksichtigen:

Entwicklung der App-Architektur

Daher muss die Arbeit zunächst mit der Entscheidung beginnen, welche Mindestversion verfügbar sein soll, die die App unterstützen kann.

Wenn Sie sich beispielsweise für Android 4.4 KitKat entscheiden, erhalten Sie eine Abdeckung von 90,5% der Mobilgeräte. Sie müssen jedoch die Version entsprechend den Funktionen auswählen, daher ist eine Analyse wichtig.

Sie müssen auch die Architektur des zusammen mit seinen Merkmalen und Funktionen überprüfen. Bitte studieren und analysieren Sie den Unterschied zwischen den Android- und iOS-Plattformen gründlich.

Sie können einige Funktionen präzise ändern und bearbeiten, einschließlich Push-Benachrichtigungen, Spezifikationen zum Wechseln von Inhalten, zum Herstellen einer besseren Interaktion zwischen den anderen Apps und zum Berühren von 3D usw.

Das Design der App

Sie müssen wissen, dass es einen großen Unterschied zwischen dem Design der beiden gängigen Plattformen gibt. In Android-Apps stößt man normalerweise auf Materialdesign, während iOS flache Designs hat. Auch bei den verwendeten Mustern gibt es einen Unterschied.

Lesen Sie auch: Material Design vs. Flat Design – Welches ist besser?

Daher muss der App-Designer die Android-App während der Konvertierung neu gestalten. In Bezug auf das Symbol verfügt Android über eine eigene Symbolbibliothek, während Roboto als Standardschrift verwendet wird.

Die Inhaltsnavigation befindet sich hauptsächlich im unteren Bereich und verfügt über zwei Arten von Schaltflächen. der flache und schwebende Knopf. Darüber hinaus finden Sie auch andere Elemente und Werkzeuge wie Switch, Textfelder, RadioButton, Bottom Sheets usw.

Ein weiterer wichtiger Faktor sind die metrischen Unterschiede, die im Wesentlichen die Bildschirmauflösungen und die Dominanz der 48-DP-Regeln im UI-Design usw. betreffen würden. Der Vergleich der Schriftgröße wird zu einem zentralen Job, und das Verhältnis, das beibehalten werden muss, beträgt 0,075.

Die Framework- und Codebibliothek von Android

Die App-Entwickler müssen beim Erstellen der Apps hauptsächlich die externen Elemente und Bibliotheken verwenden.

Wenn Sie jedoch iOS in Android konvertieren, ist es wichtig, die App-Kompatibilität der Elemente zu überprüfen. Wenn diese nicht kompatibel sind, wählen Sie Frameworks aus.

Sie wissen genau, dass iOS in der Swift-Sprache entwickelt wird, während Android Java oder Kotlin verwendet. Es ist nicht möglich, den ersten Code in den zweiten neu zu kompilieren. Beide Plattformen verwenden und unterstützen jedoch C-Code und können unter bestimmten Bedingungen portiert werden.

Daher muss die App beim Konvertieren in einer ganz anderen Sprache geschrieben werden und Sie müssen die App-Architektur, die App-Bibliothek usw. berücksichtigen.

Das Testen der App

Nachdem Sie die App von iOS auf Android konvertiert haben, ist es Zeit, Qualitätssicherung und App-Tests durchzuführen, bevor Sie sie im Play Store live schalten.

Sie müssen überprüfen, ob Ihre Apps fehlerfrei bleiben und es gibt absolut kein Problem in ihrem reibungslosen Betrieb.

Es muss auch gesehen werden, dass es dem Endbenutzer eine optimale Benutzeroberfläche und Benutzeroberfläche bietet. Android hat mehr Geräte als iOS und Sie müssen auch die Bildschirmauflösungen und Betriebssystemversionen berücksichtigen.

Man kann sagen, dass die Migration von iOS auf Android eine angemessene Planung und Strategie erfordert, die gut ausgeführt werden sollte. Sie müssen vor der Implementierung auf das gesamte Projekt zugreifen und alle Details genau verstehen und schließlich die App testen.

Konvertieren der Android App in iOS

In der zweiten Diskussionsrunde konzentrieren wir uns nun darauf, wie die Android-Apps in iOS-Apps konvertiert werden. Es sollte beachtet werden, dass Android zwar den Markt nach Zahlen dominiert, aber wenn es um die Umsatzgenerierung geht, ist iOS der Boss.

Darüber hinaus sind die Benutzer gegenüber iOS-Apps loyaler. Es umfasst im Wesentlichen fünf Schritte, die im Folgenden erläutert werden können.

Android zu iOS

Der Navigationsfaktor

Wenn Sie sowohl die Android- als auch die iOS-Gerätefunktionalität kennen, sollten Sie wissen, dass der größte Unterschied in der Hauptschaltfläche oder der Home-Schaltfläche liegt.

Die iPhones verfügen über eine Haupttaste, während sie sich auf Android-Geräten befinden. Sie würden hauptsächlich drei Arten von Haupttasten finden; Zuhause, zurück, Multitasking.

Auf den Android-Geräten können Benutzer auf die Schaltfläche Zurück tippen, um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren. Dies ist jedoch bei iPhones nicht vorhanden. Die iOS-Apps verfügen über horizontale und vertikale Tools, während Android eher über vertikale Tools verfügt.

Der Designfaktor

Wir haben bereits im Blog erwähnt, dass es einen großen Unterschied im Design der beiden Plattformen gibt. Sie können den Android-Port nicht für iOS verwenden und umgekehrt. Apple hat flache Designtechniken und Android hat Materialdesign.

In iOS befindet sich die Textausrichtung beispielsweise in der Mitte, in Android links. Ebenso befindet sich die Navigationsleiste in Android links und in iOS in der Mitte. Die Roboto-Schriftart wird von Android und San Francisco sowie die Helvetia Neue von iOS verwendet.

Android hat schwebende Schaltflächen mit Textkappen, während iOS flach mit Schatten ist. Abgesehen von diesen gibt es auch andere Unterschiede in Bezug auf Symbole, Objektplatzierung, Warnungen usw. Beide Plattformen verfügen jedoch über spezielle Steuerelemente.

Unterstützung für die Bildschirmauflösungen des Geräts

Wie bei der Konvertierung von iOS zu Android haben Sie die Versionen überprüft. Auch hier haben Sie den gleichen Vorgang ausgeführt. Unter iOS erhalten Sie einen weiteren Vorteil: Benutzer aktualisieren ihre Geräte in regelmäßigen Abständen.

Sie können also sofort mit der neuen Version von iOS 11 arbeiten. Sie müssen die unterschiedlichen Bildschirmgrößen berücksichtigen. Es gibt weniger iPhones als Android-Geräte und daher gibt es weniger Bildschirme, auf denen gearbeitet werden kann. Dies erleichtert den iOS-Entwicklern die Arbeit.

Es ist jedoch sehr wichtig, die Kompatibilität mit einem anderen Betriebssystem zu berücksichtigen, da Apple beim Zugriff auf die Komponenten nicht viel Platz bietet.

Framework und Bibliothek

Das Android-Betriebssystem verwendet das Framework-Tool eines Drittanbieters oder die Bibliothek. Dies muss berücksichtigt werden, wenn die Apps für iOS kompatibel gemacht werden. Wenn dies nicht der Fall ist, finden Sie einen geeigneten Rahmen.

Hier ist die große Herausforderung für die App-Entwickler. Der Entlastungsfaktor ist jedoch die Unterstützung von Bibliotheken, die sowohl für das Betriebssystem als auch für das Betriebssystem geeignet sind. So finden Sie auf beiden Plattformen gleichzeitig eine Reihe renommierter Apps.

Testen Sie die App und senden Sie sie ab

Die Qualitätssicherung und App-Tests müssen ernsthaft durchgeführt werden. Es sollte in erster Linie die folgenden Verfahren umfassen, z. B. Integrationstests, bei denen das kombinierte Testen von Softwaremodulen durchgeführt wird.

Der nächste Schritt besteht darin, den Text zu validieren, in dem Sie feststellen, ob die Software Ihren Erwartungen entspricht, dann die Benutzerakzeptanz haben und der letzte Schritt der Betatest ist, bei dem Sie die Echtzeitdaten von echten Benutzern vor dem endgültigen Start kennenlernen.

Suchen Sie beim Testen nach den neuesten Methoden und stellen Sie sicher, dass Ihre App aktualisiert und fehlerfrei ist. Es muss voll funktionsfähig sein.

Sobald dies alles erledigt ist, ist es Zeit, live zu gehen und Sie müssen dem folgen Apple Store-Richtlinien richtig. Sie benötigen ein Entwicklerkonto, um die App einzureichen. Es ermöglicht Ihnen den Zugriff auf verschiedene Features und Funktionen.

Lesen Sie auch: Senden Sie Ihre App im Apple App Store – Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Fazit

Es ist sehr wichtig, eine App auf beiden Plattformen gleichzeitig zu haben, da das Wettbewerbsniveau viel höher als zuvor gestiegen ist.

Wenn Sie nach den Ressourcen fragen, benötigen Sie ein kompetentes Entwicklungsteam, und die erforderliche Zeit beträgt etwa ein bis sechs Monate. Denken Sie also nicht länger nach und konvertieren Sie Ihre Apps zu einem vernünftigen Preis in Android zu iOS und umgekehrt.

Similar Posts

Leave a Reply