Welches ist das Beste für Ihr Unternehmen

Mobile Apps sind von Natur aus allgegenwärtig. Ein durchschnittlicher Amerikaner verbringt jeden Tag etwa zwei Stunden und fünfzehn Minuten mit Apps. Dies sind nicht nur Spiel-Apps. Die Downloads von Nicht-Spiel-Anwendungen nehmen zu.

In der Tat wird ihre Download-Rate die überschreiten 182 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020Ein Viertel aller App-Downloads wird abgebrochen.

Sie können diese Informationen zum Nutzen Ihres Unternehmens nutzen. Eine App kann zahlreiche Vorteile für Ihr Unternehmen bringen, darunter die Bereitstellung von mehr Wert für die Kunden und den Aufbau einer starken Markenbekanntheit.

Es ist nicht nur ein Mittel zur Verbesserung des Kundenservice, sondern dient auch als Marketinginstrument.

Diese Bedeutung von Apps für Ihr Unternehmen erklärt sich aus ihrer zunehmenden Beliebtheit bei Unternehmern. Mehrere Geschäftsbereiche untersuchen das Potenzial mobiler Apps.

Lesen Sie auch: Wie mobile Anwendungen verschiedenen Branchen Vorteile bieten

Beispiele für Geschäftsanwendungen, die Gewinne für Unternehmen und Erleichterungen für Kunden generiert haben, sind :. Debenhams und Zappos ‘ Apps. Sie bieten Kunden ein nahtloses Einkaufserlebnis in ihren E-Stores. Gleichzeitig ziehen die Apps mehr Kunden für diese Marken an.

Es ist jedoch wichtig, nur das zu wissen 16% der Nutzer geben eine mobile App mehr als zwei Chancen, wenn es nicht funktioniert. Die Mehrheit, 79% der Menschen, gibt einer App ein oder zwei Aufnahmen, wenn sie beim ersten Mal nicht richtig funktioniert.

Daher ist es Ihr zentrales Anliegen in Bezug auf Ihre Geschäftsanwendung, sicherzustellen, dass sie von Anfang an eine hervorragende Benutzererfahrung bietet.

Wenn es um die Entwicklung mobiler Apps für Ihr Unternehmen geht, übertrifft das Kundenerlebnis alle anderen Faktoren. Dies bringt uns zur Auswahl zwischen nativen und hybriden Apps.

In erster Linie hängt Ihre Wahl zwischen beiden von den Zielen ab, die Ihr Unternehmen verfolgt. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, und Sie können diese durch die Linse der Prioritäten Ihres Unternehmens abwägen.

Was sind native Apps?

Native Apps wurden speziell für eine einzelne Plattform entwickelt. Es basieren auf Programmiersprachen, die für eine Plattform spezifisch sind. Diese Sprachen sind häufig Java oder Kotlin für eine Android-Anwendung und Swift oder Objective-C für eine iOS-App.

Da diese Apps in plattformspezifischen Sprachen entwickelt wurden, können sie nur auf dieser Plattform verwendet werden. Wenn Sie beispielsweise eine App für iOS entwickelt haben, funktioniert diese nur für iPhone-Benutzer.

Es wird nicht die Bedürfnisse eines Android-Benutzers erfüllen. Sie müssen also zwei Versionen einer App bereitstellen, wenn Sie eine Business-App für alle zwei verschiedenen Plattformen bereitstellen möchten.

Dies hat jedoch einen hellen Rand. Da die nativen Apps spezifisch für eine Plattform sind, können diese auf die volle Funktionalität des Geräts zugreifen. Dies steigert sowohl die Leistung als auch die Geschwindigkeit. Und wenn diese richtig entwickelt sind, können sie fehlerfrei ausgeführt werden.

Vorteile einer nativen App

Native Apps sind in der Regel schneller und bieten eine bessere Funktionalität als Hybrid-Apps. Wenn Sie HD-Spiele, grafische Anwendungen oder intensive Animationen bereitstellen möchten, kann eine native App dies besser unterstützen.

Dies liegt daran, dass diese Apps schneller funktionieren als Hybrid-Apps. Darüber hinaus können die Software Development Tools (SDK) für native Apps auf die Funktionen des Geräts zugreifen, auf dem sie ausgeführt werden.

native App

Hier sind einige der entscheidenden Vorteile der Verwendung nativer Apps:

  • Diese sind reaktionsschnell und schnell
  • Zeigen Sie die beste Leistung
  • Ermöglichen Sie mehr Interaktion, Intuition und reibungslosere Funktionen in Bezug auf Benutzereingaben und -ausgaben
  • Benötigen Sie nicht unbedingt eine Internetverbindung
  • Bieten Sie eine verbesserte Benutzererfahrung
  • Ermöglichen Sie App-Entwicklern, Funktionen der angegebenen Plattform zu erwerben

Lesen Sie auch: Die wichtigsten Gründe, warum Sie sich für die Entwicklung nativer mobiler Apps entscheiden sollten

Nachteile einer nativen App

Diese Anwendungen weisen auch einige Nachteile auf. Diese Probleme können jedoch behoben werden:

  • Langsame Entwicklungszeit
  • Die Entwicklungskosten sind hoch
  • Erfordert, dass der App-Entwickler mit der Leistungssprache der Plattform vertraut ist
  • Keine so lohnende Investition für einfache Apps

Was sind Hybrid-Apps?

Eine Hybridanwendung basiert auf einer Webansicht, die in einer Webanwendung in einer nativen App ausgeführt wird. Es verwendet einen nativen App-Wrapper, der die Kommunikation zwischen der Webansicht und der nativen Geräteplattform herstellt.

Hybrid

Die Hybrid-App wird als native App betrachtet, da Sie sie als native App aus dem App Store einer Plattform herunterladen können.

Hybrid-Apps werden aufgrund von Tools entwickelt, die die native Plattform mit der Webansicht verbinden und ihnen die Kommunikation ermöglichen. Dies sind Drittanbieter wie Apache Cordova.

Hybrid-Apps werden mit Sprachen wie CSS, HTML und JavaScript erstellt. Es wird Hybrid genannt, weil es zwei Teile enthält. Der erste ist der Back-End-Code, der in den oben genannten Sprachen erstellt wird. Und der zweite Teil ist der der nativen Shell, mit der die App heruntergeladen werden kann.

Vorteile einer Hybrid-App

Diese Anwendungen benötigen keine lange Entwicklungszeit. Sie müssen nur eine App entwickeln, die auf mehreren Plattformen ausgeführt werden kann. Die Hauptvorteile einer Hybrid-App sind:

  • Weniger teurer Entwicklungsprozess
  • Kann auf allen Plattformen verwendet werden
  • Bietet Zugriff auf die API des Geräts und kann die Kamera, den Speicher usw. erwerben.

Lesen Sie auch: Die wichtigsten Gründe, warum Sie sich für die Entwicklung hybrider mobiler Apps entscheiden müssen

Nachteile einer Hybrid-App

Diese Apps haben folgende Nachteile:

  • Langsamer im Gegensatz zu nativen Apps
  • Weniger interaktiv
  • Moderate Benutzererfahrung
  • Abhängigkeit von einem Wrapper eines Drittanbieters

Vergleich der beiden: Native vs Hybrid Apps

Die Unterschiede zwischen nativen und hybriden Apps sind ziemlich klar. Zum einen werden native Apps speziell für eine Plattform entwickelt, aber eine einzelne Hybrid-App kann auf vielen Plattformen funktionieren. Dies führt uns zum zweiten Unterschied der Entwicklungssprache.

Native Apps werden in Programmiersprachen wie Java und Swift für Android bzw. iOS verwendet. Andererseits werden Hybrid-Apps mithilfe von Webtechnologien wie CSS, HTML und JavaScript erstellt.

Drittens benötigen Sie, da native Apps nur für eine Plattform gelten, einen erfahrenen App-Entwickler, der die für die Plattform spezifischen Sprachen versteht. Dies bedeutet mehr Aufwand, Geld und Zeit, die für den Entwicklungsprozess erforderlich sind.

Bei Hybrid-Apps ist dies genau das Gegenteil. Die Entwicklungszeit ist nicht lang und eine einzige App läuft auf allen Plattformen. Sie benötigen also nur eine mobile App für Ihr Unternehmen.

Schließlich bieten native Apps eine bessere Benutzeroberfläche und eine höhere Geschwindigkeit als Hybrid-Apps.

In der Tat werden native Apps für ihre Geschwindigkeit und Leistung hoch geschätzt. Dies macht sie für anspruchsvolle und prozessorintensive Apps wie Audioverarbeitung und 3D-Spieleanwendungen geeignet.

Auf der anderen Seite sind Hybrid-Apps vergleichsweise langsam und bieten keine erweiterte UX / UI wie native Apps.

Beispiele für native Apps sind PayPal und Google Mail. Ebenso fallen Baskin Robbin und Untappd in die Kategorie der Hybrid-Apps. Hier ist eine Zusammenfassung ihres Kontrasts:

native vs Hybrid App

Welches sollten Sie wählen?

Laut einer Marktanalyse entscheiden sich 7 von 11 Unternehmen für die Entwicklung von Hybrid-Apps. Dies bedeutet, dass Hybrid-Apps in der Regel beliebter sind als native. Es kommt jedoch alles auf Ihre Anforderungen aus einer Anwendung an.

Sie können die Entscheidung für Hybrid- und native Apps treffen, indem Sie Ihre Prioritäten klar definieren. In dieser Hinsicht sind vier wesentliche Faktoren zu berücksichtigen.

Dazu gehören Ihr Budget, die Geschwindigkeit, die Sie für Ihre Anwendung benötigen, der erforderliche Standard an Benutzererfahrung und die Komplexität der Funktionen Ihrer App.

Gedanken schließen

Native Apps bieten eine hervorragende Benutzererfahrung. Sie übertreffen Hybrid-Apps aufgrund ihrer Geschwindigkeit und anderer technischer Aspekte.

Hybrid-Apps eignen sich jedoch hervorragend für einfache Apps und erfordern keinen großen Zeit- und Ressourcenaufwand.

Die endgültige Entscheidung für die Art der App für Ihr Unternehmen hängt letztendlich davon ab, was Sie benötigen und welche Funktionen Ihre App Ihren Kunden bieten soll.

Similar Posts

Leave a Reply